Forum
Links:

Wetteronline
DHV Wetterseite
DHV Forum
Schlechtflieger Forum
DHV
Flachlandfliegen
Ostbayerncup
DGFC Rottal-Inn e.V.
BBQ-Pro-Team

2 December 2017 0:00
Nikolausfliegen

November 2017
<<     >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30  

Sitemap
Druckversion
Mailformular

Letzte Änderung:
November 23. 2017 16:18:14

Feltre Herbst 2012

Soweit die Aufzeichnungen des DGC Albatros zurückreichen fand eigentlich zum angesagten Zeitpunkt noch nie ein Vereinsausflug statt. Aber nun, einmal ist ja immer das erste Mal.

 So machten sich am Freitag die ersten Flieger auf den Weg nach Feltre. Trotz starker Bewölkung stellten sich auf dem Startplatz des Monte Avena die altbekannten Bedingungen ein, so dass sich die Flieger bald mit dem üblichen Starten-Toplanden-Starten-Toplanden-Starten….. beschäftigten. Da leider nur Flieger und kein Begleitpersonal dabei waren wurde die Flugzeit pro Pilot auf jeweils eine halbe Stunde beschränkt, um den eventuellen Rücktransport des Fahrzeuges sicher zu stellen. Wäre aber gar nicht nötig gewesen, da sich alle Piloten wieder am Startplatz einfanden. So wurde später noch ein Abendflügerl Richtung Landeplatz absolviert.

  

Am nächsten Tag lag die Bewölkung ca. hundert Meter über dem Startplatz, trotzdem sahen wir einige Einheimische raketenmäßig in die Wolken schießen. Aufgrund der Einnahme von bewusstseinserweiternden, traubenhaltigen Getränken am Vorabend hatte zu diesem Zeitpunkt keiner so richtig Lust sich diesen Steigwerten auszusetzen. So wurde die Mittagszeit mit einer Brotzeit im Refugio überbrückt. Später wurden bei moderateren Verhältnissen noch schöne Fluge gemacht. Trotzdem war Eile angesagt, da am Landeplatz schon Freibier und Freischwein des Fliegerclubs Feltre warteten. Gracie mille, Paradeltaclub Feltre !!!



Für Sonntag waren die Prognosen für Italien nicht so super, was sich am Morgen auch bewahrheitete. So fiel die Entscheidung leicht, gleich früh Richtung Österreich aufzubrechen, um dort noch Fliegen zu gehen. Die Wetterscheide am Brenner war gut zu erkennen und so wurde nachmittags noch ein Flug an der Hohen Salve gemacht, bevor es wieder Richtung Heimat ging.

Durch klickem auf das Vorschaufenster Vollbildmodus

Impressum
Powered By CMSimple.dk