Forum
Links:

Wetteronline
DHV Wetterseite
DHV Forum
Schlechtflieger Forum
DHV
Flachlandfliegen
Ostbayerncup
DGFC Rottal-Inn e.V.
BBQ-Pro-Team

24 September 2017 0:00
Herbstausflug
Termin Starten:
23-09-2017

September 2017
<<     >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Sitemap
Druckversion
Mailformular

Letzte Änderung:
September 22. 2017 08:58:21

Allg. Informationen

über das Streckenfliegen

Beim Streckenfliegen geht es darum, thermisch Höhe zu gewinnen, zum nächsten Aufwind zu gleiten, dort wieder Höhe zu gewinnen und so fort. So lassen sich Strecken von mehr als hundert Kilometer zurücklegen. Es ist sozusagen ein Spiel gegen die Schwerkraft, wobei man zum Obenbleiben die Sonnenenergie nutzt. Sehr gute Kenntnisse über die Wetterbedingungen, in denen man fliegt, gehören genauso zu den benötigten Eigenschaften, wie eine gute Gerätebeherrschung und das Gefühl für die umgebende Luftmasse.

Um zu erkennen, wo es nach oben geht, muss man sozusagen die Landschaft lesen können.Bei langen Streckenflügen startet man am Vormittag mit dem Einsetzen der Thermik und ist den ganzen Tag unterwegs. Um weit zu fliegen, muss man mental stark sein und eine gute Ausdauer haben, um auch noch nach vielen Flugstunden die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Der Deutsche Hängegleiterverbande veranstaltet die deutsche Streckenflugmeisterschaft, die seit einigen Jahren online stattfindet, den DHV-XC, einen dezentralen Streckenflugwettbewerb bei dem es um die Länge der geflogenen Strecke geht. Jeder Pilot kann seine geflogene Strecke mit einem GPS-Gerät aufzeichnen und danach die Flugdaten im Internet hochladen, sodass nach einem Flugtag zeitnah die geflogenen Strecken für jeden im Internet zu sehen sind. Die drei besten Flüge des Jahres zählen. Es gibt zwei Geräteklassen, je nach Leistungsfähigkeit des Fluggerätes: Die Sportklasse für Schirme bis DHV 2 und die offene Klasse, bei der auch sehr leistungsfähige Prototypen fliegen dürfen. Freie Strecken in eine Richtung werden mit dem Faktor 1,5 bewertet. Am Abend möglichst nah an den Ausgangspunkt zurück zukehren gilt als schwierig, sodass dafür ein Faktor von 1,75 angesetzt wird. Wer es schafft, ein möglichst gleichschenkeliges Dreieck zu fliegen, kann die geflogenen Kilometer mit dem Faktor 2 multiplizieren. Diese Flugaufgabe nennt sich auch FAI-Dreieck, ist am anspruchsvollsten zu fliegen, bringt dementsprechend auch die meisten Punkte.

Impressum
Powered By CMSimple.dk